Die Logik hinter dem skurril wirkenden "Nebenjob" Gewinnspiele ist einfach: Wer an möglichst vielen Gewinnspielen teilnimmt, steigert seine Chance darauf, bei zumindest einem zu gewinnen. Hierbei lässt sich auch beträchtlich Geld verdienen.

Nebenjob Gewinnspiel: Reine Quantität erhöht die Chancen

Die Steigerung der Quantität kann erreicht werden, indem möglichst viele Quellen ausgeschöpft werden.

Dabei bieten sich unter anderem Folgende an:

  • Internet
  • Zeitschriften
  • Zeitungen
  • Radio

Wer über einen großen Familien- und Freundeskreis verfügt, kann auch hiervon profitieren: Einsendungen können sowohl im eigenen Namen, als auch im Namen anderer Familienmitglieder erfolgen - mit deren Zustimmung selbstverständlich.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Auffällige Gestaltung der Einsendung beim Gewinnspiel

Einen der zwei besten Wege, seine Chancen auf einen Gewinn zu verbessern, haben wir schon genannt: Je mehr Gewinnspiele gespielt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, eines (oder mehrere) zu gewinnen.

Der zweite Weg führt über möglichst auffällige Einsendungen. Dies funktioniert nicht bei jedem Gewinnspiel, kann aber bei jenen hilfreich sein, bei denen aus einem Lostopf ein Brief oder eine Postkarte gezogen wird.

Kreativ gestaltete Postkarten stechen eher ins Auge und können den Ziehenden so zumindest unterbewusst dahingehend beeinflussen, dass er die eigene Einsendung zieht.

Eine eindrucksvolle Gestaltung kann sowohl über Schleifchen, Aufkleber oder ähnliche Verzierungen erreicht werden, als auch über ein herausstechendes Format. Eine besonders große oder auffällig kleine Karte weckt das Interesse.

Welche Gewinnspiele lohnen sich besonders?

Nehmen bei einem Gewinnspiel sehr viele Leute teil, sinken die Chancen, selbst zu gewinnen. Besonders erfolgversprechend sind daher solche Gewinnspiele, die etwas unbekannter sind.

Wer hierbei Geld verdienen möchte, sollte sich aber keineswegs auf Gewinnspiele beschränken, die lediglich Geld (ob bar, als Überweisung oder als Gutschein) ausschütten. Auch Sachgewinne können später weiter verkauft werden und sind somit ebenfalls bares Geld wert.

Wie erkennt man seriöse Gewinnspiele?

Zunächst ist einmal die Quelle entscheidend: Gewinnspiele aus einer bekannten Tageszeitung oder Zeitschrift beispielsweise werden in der Regel seriös sein. Im Internet gestaltet sich das Ganze schwieriger.

Hier sollten lediglich Webseiten aufgesucht werden, die vertrauenswürdig sind - etwa aufgrund ihrer breiten Bekanntheit oder weil mit ihnen bereits gute Erfahrungen gemacht werden konnten.

In jedem Fall sollte die Eingabe persönlicher Daten nur dann erfolgen, wenn ein vertrauenswürdiger Umgang damit sichergestellt ist.

Müssen Gewinne aus Gewinnspielen versteuert werden?

Preise aus Glücksspielen und Gewinnspielen nach dem Lotterieprinzip, bei denen keine Eigenleistung des Gewinners erbracht wurde, müssen nicht versteuert werden. Allerdings ist dabei darauf zu achten, dass öffentliches Glücksspiel nur nach behördlicher Erlaubnis veranstaltet werden darf und die Gewinne aus illegalem Glücksspiel beschlagnahmt werden können.

  • Preisgelder für Wettbewerbe oder andere Gewinne, die mit der eigenen Arbeit im unmittelbaren Zusammenhang stehen, müssen hingegen in der Regel versteuert werden.

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Umsatzsteuergesetz (UStG) - § 4 Steuerbefreiungen bei Lieferungen und sonstigen Leistungen
  2. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Strafgesetzbuch (StGB) - § 284 Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.