Mit den eigenen Worten von zu Hause aus online Geld verdienen ist ein realisierbares Business. Wichtig ist, dass man die notwendigen Basics mitbringt. Worauf es ankommt und für wen sich ein Job als Textautor eignet, erfährt der Leser in diesem Artikel.

Als Texter Geld verdienen - wo und wie geht das?

Die freiberufliche Karriere oder der Online Nebenverdienst beginnen mit der Anmeldung auf einer Plattform. Meist wird ein Probetext gefordert, welcher der Einstufung in eine Verdienstkategorie dient.

Eine hervorragende Rechtschreibung, ein sauberer Ausdruck und die richtige Grammatik sind Grundvoraussetzungen in der Tätigkeit eines Texters. Je weitreichender die Kompetenzen sind, umso höher kann das Honorar ausfallen.

Welche Vergütungsmodelle gibt es für Texter?

Vergütet wird im Regelfall pro Wort. Das heißt, dass ein Auftraggeber eine bestimmte Wortmenge bestellt, die bei Annahme des korrekt ausgeführten Artikels über die Plattform vergütet wird. Texter können online Geld verdienen, in dem sie

Jetzt Ihre Förderungen sichern und...
+ 1.273,00 € jährlich kassieren
  • sich offene Ausschreibungen für Artikel suchen
  • vom Auftraggeber in einer Gruppe aus mehreren Autoren aufgenommen wurden
  • einen Direktauftrag erhalten und dort einen eigenen Wortpreis festlegen.

Das Honorar wird dem Autor gutgeschrieben, wenn der Auftraggeber mit der Arbeit zufrieden ist und den Text annimmt.

Wie hoch ist der monatliche Verdienst beim online texten?

Hier lässt sich keine pauschale Angabe machen. Wer hauptberuflich textet, kann seinen Lebensunterhalt von der Arbeit als freiberuflicher Texter bestreiten. Wer nur gelegentlich schreibt, sichert sich einen angenehmen Nebenverdienst. Die Honorarhöhe pro Monat hängt von der Leistung und Qualitätseinstufung, sowie von der in das Texten investierten Zeit ab. Ein entscheidender Faktor ist der Wortpreis, den der Auftraggeber zahlt.

Wer kann Texter werden - welche Anforderungen gibt es?

Um durch Texte Geld zu verdienen, braucht man entsprechende Kenntnisse im Fachbereich und in der Sprache. Fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik, ein guter Ausdruck und auch eine gewisse Schreibgeschwindigkeit am Computer müssen vorhanden sein. Je breiter die Fähigkeiten und Fachkenntnisse gestreut sind, umso größer ist der Pool, in dem ein Autor wählen und seine Aufträge suchen kann.

Sind Qualifikationen als Texter eine Grundvoraussetzung?

Eine spezielle Ausbildung mit zertifiziertem Abschluss wird nicht gefordert. Dennoch sind Qualifikationen von Vorteil und in einigen Bereichen auch notwendig. Die Einstufung in einen Verdienstbereich erfolgt auf Basis einer Textübung. Wer ein Studium oder eine anderweitige Sprachausbildung hat, profitiert von einer höheren Einstufung. Für einige Aufträge sind auch fachliche Qualifikationen gefordert und werden vom Auftraggeber im Briefing verlangt.

Förderungen sichern €

Jetzt berechnen

Pfeil

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.