Eine gute Kamera haben die meisten Menschen heutzutage immer mit dabei - und zwar integriert in ihr Smartphone. Daher ist es kein Wunder, dass mehr denn je fotografiert wird und oft kommen dabei sehr gute Fotos heraus, die viel zu schade dafür sind, dass sie nur privat genutzt werden.

Wie sich ganz einfach Fotos online verkaufen lassen, das wollen wir in diesem Beitrag kurz erläutern.

Bilder verkaufen: Plattformen und Voraussetzungen

Das Internet wird für seine Nutzer immer vielfältiger und daher gibt es auch immer mehr Möglichkeiten, um online Geld zu verdienen. Stockfotos verkaufen ist eine davon.

Jetzt Ihre Förderungen sichern und...
+ 1.273,00 € jährlich kassieren

Dafür gibt es verschiedene Plattformen wie iSTockPhoto, Alamy, Shutterstock, Etsy oder Fotolia. Dies ist aber nur eine kleine Auswahl an Anbietern, denn der Markt ist noch deutlich größer.

Die Aufnahmekriterien zu jeder Plattform variieren ein wenig, grundsätzlich ist die Hürde aber nicht schwierig, um Stockfotos verkaufen zu können.

Um dort online Geld verdienen zu können, reicht es die persönlichen Daten und eine Bankverbindung oder das eigene Paypal-Konto zu hinterlegen.

Wie funktioniert das Verkaufen von Stockfotos?

Ist das Konto eingerichtet, können die Bilder hochgeladen und mit dem Stockfotos verkaufen begonnen werden. Dies geht ganz bequem über ein Upload-Tool, welches das Bild innerhalb weniger Sekunden in die Datenbank des Anbieters einträgt.

Nun muss das Foto noch getaggt, also mit passenden Schlagwörtern versehen werden, damit es auch von interessierten Nutzern gefunden werden kann.

Am besten eignen sich als Begriffe dafür Dinge, die das Bild auch wirklich zeigt. Ist etwa ein Hund zu sehen, der mit einem Ball spielt, dann sind die richtigen Schlagwörter Hund, Ball, Tiere, Spiel.

Werden die Bilder in eine Bilderdatenbank hochgeladen, die international tätig ist, macht es auch immer Sinn, englische oder spanische Schlagwörter hinzuzufügen. Dies erhöht die Chancen, besser gefunden zu werden.

Wird ein Bild verkauft, dann erhält der Urheber eine Provision, die zwischen ein paar Cent und ein paar Euro liegt.

Das lässt sich online mit Stockbildern verdienen

Stockfotos verkaufen ist also grundsätzlich nicht schwer, allerdings sollte man wissen, dass man damit nicht reich wird.

Es gibt zwar viele Interessenten wie Werbe- oder Webagenturen, die Fotos online kaufen, aber es gibt auch sehr viel Konkurrenz an Bildern. Jeden Tag kommen neue Bilder hinzu, sodass das Angebot immer größer wird.

Daher sollte man beim Stockfotos verkaufen eher mit einem netten Zubrot anstatt mit einem Vollzeiteinkommen rechnen.

Und auch dann muss man am Ball bleiben und laufend Bilder in guter Qualität nachladen. Zudem sollte man auf verschiedenen Portalen tätig sein, um bessere Chancen beim Stockfotos verkaufen zu haben. Wichtig zu wissen ist zudem, dass man das eingenommene Geld versteuern muss.

Förderungen sichern €

Jetzt berechnen

Pfeil

Die wichtigsten Fakten zum Thema Stockfotos verkaufen

Hier haben wir noch einmal die wichtigsten Fakten zum Thema Fotos online verkaufen aufgelistet:

  • Fotos online verkaufen ist nicht schwer
  • die Bilder müssen qualitativ hochwertig sein
  • man sollte auf verschiedenen Plattformen aktiv sein
  • man sollte regelmäßig neue Bilder hochladen
  • die Erwartungen an die Einnahmen sollten nicht zu hoch sein

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.