Für alle gemeldeten Personen, die zum Todeszeitpunkt im jeweiligen Amtsgerichtsbezirk gewohnt haben, gilt, dass Sie von der Nachlassabteilung des Amtsgericht Kamen betreut werden. Das Nachlassgericht Kamen nimmt Testamente der Bürger in Verwahrung. Die Angehörigen des Verstorbenen können hier außerdem einen Erbschein beantragen.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Nicht für alle Angelegenheiten den Nachlass betreffend ist das Nachlassgericht Kamen (Nordrhein-Westfalen) zuständig. Soll ein Erbe ausgeschlagen werden, kann die Person diesen Erbausschlag im Bezirk des Wohnorts einreichen und durchführen lassen.

Gesetzlich ist festgesetzt, dass die für eine Erbausschlagung erforderlichen Dokumente vom Nachlassgericht des Erben in beglaubigter Form an die zuständige Nachlassabteilung des für den Erblasser zuständigen Amtsgerichtes übermittelt werden.

Nachlassgericht Kamen - Anschrift

Amtsgericht Kamen
Poststraße 1
59174 Kamen

Postfach 11 20
59172 Kamen

Tel.-Nr.: 02307 992-0
Fax-Nummer: 02307 992-112
Webseite: www.ag-kamen.nrw.de

Nachlassgericht Kamen - alle Aufgabenbereiche

Zum großen Teil sind die unterschiedlichen Aufgaben des Nachlassgerichts Kamen gebührenpflichtig.

Folgende Aufgaben übernimmt das Nachlassgericht Kamen:

  • Nachlassverwaltung
  • Sichern von allen Dingen, die zum Nachlass gehören
  • Vollstrecken von Testamenten
  • Verfügungen im Todesfall
  • Ermitteln der Erben
  • Erbscheinausstellung
  • Verfügungseröffnung im Todesfall

Welche Aufgaben hat das Amtsgericht Kamen außerdem?

Im Amtsgericht Kamen werden nicht nur Nachlassangelegenheiten verwaltet und entschieden. Folgende Bereiche werden rechtlichen ebenfalls vom Amtsgericht verwaltet:

  • Zivilverfahren
  • Familiensachen
  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Grundbuchverfahren

Nachlassgericht Kamen - Fragen und Antworten

Laut § 344 Abs. 7 FamFG ist es nicht notwendig zu dem Nachlassgericht des Verstorbenen zu kommen.

Die Weiterleitung erfolgt, damit der Erbe es wesentlich einfacher hat, das Ausschlagen des Erbes durchzuführen.

Eine Ausfertigung dieses Erbscheins wird nur dann vom zuständigen Amtsgericht durchgeführt, wenn ein Grund dafür vorliegt und daraufhin ein entsprechender Antrag eingereicht wurde. Je nach Erbfall ist es unterschiedlich, wer den Antrag auf einen Erbschein stellen kann. Es können nämlich Miterben, Alleinerben, Ersatzerben oder auch der Vollstrecker des Testaments den Erbschein beantragen.


Einzelnachweise

  1. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) - § 2247 Eigenhändiges Testament »
  2. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) - § 342 Begriffsbestimmung »
  3. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) - § 343 Örtliche Zuständigkeit »

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.