Gehalt Anlagenmechaniker

Brutto Gehalt als Anlagenmechaniker

Beruf Monatliches Bruttogehalt Jährliches Bruttogehalt
Anlagenmechaniker/ Anlagenmechanikerin 2.589,70€ 31.076,37€

Alle Details

Verdienen Sie als Anlagenmechaniker genug?

GEHALTSCHECK

Anlagenmechaniker - Die wichtigsten Fakten

  • Anlagenmechaniker haben einen interessanten und abwechslungsreichen Beruf. In ihrem Berufsalltag 'puzzeln' sie aus vielen Einzelteilen ein Gesamtkunstwerk zusammen: Eine Anlage.
  • Diese kommen in den unterschiedlichsten Bereichen, zum Beispiel in der Metall- und Elektroindustrie, zum Einsatz.
  • Sie sorgen auf unterschiedlichen Gebieten für die Erleichterung des Arbeitsalltags oder bestimmte Abläufe.

Das Gehalt interessiert viele zukünftige Anlagenmechaniker. Bevor es zum 'richtigen' Gehalt übergeht, steht eine 4-jährige Ausbildung an. Das Gehalt in der Ausbildung kann von Bundesland, Branche und Ausbildungsort abhängig sein. Gleichermaßen spielen Tarife eine wichtige Rolle.

Im ersten Lehrjahr wird zwischen 850 und 900 Euro verdient. Beim nächsten Jahr kann mit 900 bis 950 Euro gerechnet werden.

Im dritten Ausbildungsjahr kann der zukünftige Anlagenmechaniker von 950 bis 1.000 Euro verdienen. Im letzten Jahr sind es weitere 50 Euro mehr.

Das Einstiegsgehalt vom Anlagenmechaniker liegt zwischen 2.200 und 3.000 Euro. Selbstverständlich können die Zahlen nach Branche, Geschlecht, Berufserfahrung und Arbeitsort variieren. Besonders wichtig ist die tarifliche Vergütungsgruppe, in der man zu Beginn der Arbeit eingeteilt wird.

Der Tarif spielt bei dem Gehalt eine wichtige Rolle. Tarifgebundene Unternehmen haben ein vertraglich geregeltes Gehalt festgelegt, welches jeden Monat ausgezahlt wird. Bei nicht tariflichen Betrieben werden die Leistungen bezahlt, die erbracht werden.

In manchen Branchen wird mehr Geld verdient, als es bei anderen der Fall ist. Ein Anlagenmechaniker kann am meisten in der chemischen Industrie verdienen.

Das monatliche Gehalt liegt zwischen 2.600 und 3.100 Euro. Etwas abgeschlagener ist die Energieversorgung mit 2.300 bis 2.900 Euro. Anlagenmechaniker werden in der Metall- und Elektroindustrie am wenigsten verdienen: 2.400 bis 2.700 Euro im Monat.

Anlagenmechaniker: Anforderungen an den Azubi

Sofern man mit dem Gedanken spielt, diese Ausbildung aufzunehmen, sollte man einige Kriterien erfüllen und bestimmte Fähigkeiten mitbringen.

Ausbildungsbetriebe fordern in der Regel:

  • technisches Verständnis
  • analytische Denkweise
  • Selbstorganisation
  • mittlere Reife

In einigen Fällen könnte auch ein guter bis sehr guter Hauptschulabschluss ausreichen, um sich einen Ausbildungsplatz zum Anlagenmechaniker  zu sichern. Mit einem  Abschluss der mittleren Reife hat man aber in jedem Fall bessere Chancen.

Weiterhin geht ohne technisches Interesse in diesem Berufszweig gar nichts, da können auch die besten Noten nicht weiterhelfen.

Als Anlagenmechaniker die passende Weiterbildung finden

In vielen technischen Berufen hat man reichhaltige Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen und weiterzuentwickeln. Da ist der Anlagenmechaniker glücklicherweise keine Ausnahme, daher muss man sich nicht gleich für einen gänzlich anderen Job entscheiden, wenn man im Beruf unzufrieden ist.

Mit einer entsprechenden Weiterbildung ist es möglich, andere Aufgaben zu übernehmen, in eine leitende Position zu wechseln oder einfach nur mehr Gehalt zu verdienen.

Weiterbildung als Anlagenmechaniker absolvieren

Man kann sich fortbilden und die berufliche Zukunft nach eigenem Willen gestalten - wenn man will.

Als Anlagenmechaniker existieren diverse Möglichkeiten des beruflichen Aufstiegs,  die all das bieten was man sich wünscht, egal ob mehr Gehalt, berufliches Ansehen oder eine gehobene Position.

Wer sich als Anlagenmechaniker weiterbilden möchte, sollte sich zuerst überlegen, was damit erreicht werden soll.

So muss man für mehr Gehalt beispielsweise nicht denselben Aufwand betreiben wie für eine Führungsposition im Unternehmen.

Mögliche Fortbildungen für Anlagenmechaniker sind:

Fortbildung zum Techniker

Sobald man den Status von einem Techniker inne hat, kann man ganz andere Aufgaben übernehmen und mehr Verantwortung tragen. Dies bewirkt in der Praxis ein neues Aufgabenfeld und vor allem mehr Gehalt.

Technischer Betriebs- oder Fachwirt

Sofern man wirklich Karriere machen will und dabei auch an die Unternehmensführung denkt, sollte man sich für diese Weiterbildung entscheiden. Denn als Anlagenmechaniker muss man noch viel aus Bereichen wie Organisation oder Verwaltung lernen, um ein Unternehmen souverän führen zu können.

Das Studium als Weiterbildungsform

Sofern man es wirklich sehr weit nach oben auf der Karriereleiter schaffen will, kommt man als Anlagenmechaniker an einem Studium nicht vorbei. Auch wenn die Dauer dieser Weiterbildung mit 3-5 Jahren nicht gerade kurz ist, sorgt man mit dieser Maßnahme für maximalen beruflichen Erfolg.


Einzelnachweise

Bundesagentur für Arbeit: BERUFENET
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: BERUFE im Spiegel der Statistik
Berufsinstitut für Berufsbildung: Berufe
Berufsinstitut für Berufsbildung: Tarifliche Ausbildungsvergütungen

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten Beruf Jahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin 130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin 104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin 100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin 96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin 90.286,88 Euro

Das könnte Sie auch interessieren