Personen, die ihren Wohnsitz im Zeitpunkt ihres Todes im Bereich des Amtsgerichts Betzdorf hatten, sind der Nachlassabteilung des Amtsgerichts Betzdorf zugeteilt.

Das Nachlassgericht Betzdorf nimmt Testamente der Bürger in Verwahrung. Am Nachlassgericht Betzdorf können Angehörige darüber hinaus einen Erbschein beantragen.

Angelegenheiten, die den Nachlass betreffen, werden nicht alle vom Amtsgericht Betzdorf verwaltet. Soll eine Ausschlagung des Erbes erfolgen, kann die entsprechende Erklärung beispielsweise auch am gewöhnlichen Aufenthaltsort des Erben abgegeben werden.

Die beglaubigten Dokumente werden vom Nachlassgericht des Erben an das Nachlassgericht des Erblassers weitergeleitet.


Welche Funktionen übernimmt das Nachlassgericht Betzdorf?

Nachlassgericht Betzdorf

Der Nachlassabteilung eines Amtsgerichts obliegen viele Aufgaben, die in der Regel mit einer gewissen Gebühr verbunden sind

Aufgaben, die in den Bereich des Nachlassgerichts Betzdorf fallen, sind zum Beispiel:

  • Verwaltung des Nachlasses
  • Erteilung von Erbscheinen
  • Erteilung von Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Alle Verfügungen bei einem Todesfall
  • Testamentsvollstreckung

Nachlassgericht Betzdorf - Adressen und Kontaktdaten

LieferanschriftPostanschrift
Friedrichstraße 17
57518 Betzdorf
Postfach 1 09
57517 Betzdorf

Kontakt

Tel.-Nr.: 02741 927-0
Fax: 02741 927-111
Homepage:agbd.justiz.rlp.de

Weitere Aufgaben des Amtsgerichts Betzdorf

Das Amtsgericht Betzdorf verwaltet nicht nur den Nachlass bei einem Todesfall.In folgenden Bereichen ist das Gericht für den elektronischen Rechtsverkehr zuständig:

  • Zivilverfahren
  • Familiensachen

Nachlassgericht Betzdorf - Fragen und Antworten

Laut § 344 Abs. 7 FamFG können Erbausschlagungen an dem für den Erben örtlich zuständigen Nachlassgericht erklärt werden.

Die notwendigen Unterlagen werden vom Nachlassgericht, an dem die Erbausschlagung erklärt wurde, an das für den Erblasser zuständige Nachlassgericht weitergeleitet. Für den Erben entstehen demnach keine anreisebedingte Kosten.

Sollte dieser Fall eintreten, ist das Gericht in Berlin Schöneberg zuständig.

Nur wenn ein gültiger Erbscheinantrag eingereicht wurde, kann eine Ausstellung solch eines Scheins erfolgen.Der Antrag zur Erteilung eines Erbscheins kann je nach den jeweiligen Rahmenbedingungen einer Erbschaft vom Alleinerben sowie den möglichen Mit-, Nach- oder Ersatzerben gestellt werden. Auch ein Testamentsvollstrecker ist dazu berechtigt, einen Erbscheinantrag vorzubringen.


Einzelnachweise

dejure.org: § 342 FamFG Begriffsbestimmung »
dejure.org: Gerichtsverfassungsgsetz § 23a »
dejure.org: § 343 (FamFG) Örtliche Zuständigkeit »