Personen, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt ihres Todes im Bezirk des Amtsgerichts Cottbus Zweigstelle Guben hatten, sind der Nachlassabteilung des Amtsgerichts Cottbus Zweigstelle Guben zugeteilt.

Wenn die betroffenen Personen ein handgeschriebenes Testament verwahren wollen, können sie das Nachlassgericht Cottbus Zweigstelle Guben aufsuchen. Angehörige des Erblassers können hier die Ausstellung eines Erbscheins beantragen.

Nicht für alle Angelegenheiten den Nachlass betreffend ist das Nachlassgericht Cottbus Zweigstelle Guben (ID: G1107) zuständig. Soll ein Erbausschlag eingereicht werden, kann die entsprechende Erklärung beispielsweise auch am gewöhnlichen Aufenthaltsort des Erben abgegeben werden.

Die Weitergabe der erforderlichen Dokumente an die Nachlassabteilung des Amtsgerichts des Erblassers für verschiedene Erklärungen ist für das Nachlassgericht des Erben obligatorisch.


Nachlassgericht Cottbus Zweigstelle Guben - die Aufgaben in der Übersicht

Nachlassgericht Cottbus Zweigstelle Guben

Im Zuge einer Erbschaft fallen für die Erben Aufgaben an, für die fast ausnahmslos das Nachlassgericht Cottbus Zweigstelle Guben zuständig ist. Die Erben tragen in der Regel auch die dafür anfallenden Kosten.

Einige Aufgaben des Nachlassgerichts Cottbus Zweigstelle Guben auf einen Blick:

  • Erteilen von Testamentsvollstreckerzeugnissen
  • Ermitteln der Erben
  • Sicherung des Nachlasses
  • Vollstrecken von Testamenten
  • Verwaltung des Nachlasses
  • Verfügungsverwahrung (im Todesfall)

Nachlassgericht Cottbus Zweigstelle Guben - Anschrift und Service Nummern

LieferanschriftPostanschrift
Alte Poststraße 66
3172 Guben
Postfach 10 01 30
3161 Guben

Kontakt

Tel.: 03561 4080
Fax: 03561 408200
Internetseite: ag-cottbus.brandenburg.de

Welche Aufgaben hat das Amtsgericht Cottbus Zweigstelle Guben außerdem?

Im Amtsgericht Cottbus Zweigstelle Guben werden nicht nur Nachlassangelegenheiten bei Todesfällen verwaltet und entschieden. Auch der elektronische Rechtsverkehr in den folgenden Bereichen obliegt dem Gericht:

  • Grundbuchverfahren
  • Strafverfahren
  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Familiensachen
  • Zivilverfahren

Häufig gestellte Fragen zum Nachlassgericht Cottbus Zweigstelle Guben

Nachlassangelegenheiten, die die Erbausschlagung betreffen, können (gemäß § 344 Abs. 7 FamFG) am Wohnort der erklärenden Person in dem dafür zuständigen Nachlassgericht durchgeführt werden.

Die Weiterleitung erfolgt, damit der Erbe es wesentlich einfacher hat, das Ausschlagen des Erbes durchzuführen.

Das Nachlassgericht Berlin Schöneberg gilt immer dann als zuständig, wenn das örtlich zuständige Nachlassgericht nicht ermittelt werden konnte.

Sollte man einen Erbschein benötigen, wenn ein entsprechender Antrag eingereicht wurde. Die Erstellung eines Antrags liegt nicht nur bei einer Person des Nachlassverfahrens. Die alleinigen Erben, die Miterben, die Nacherben oder auch andere Personen sind dazu berechtigt. Auch ein Testamentsvollstrecker ist dazu berechtigt, einen Erbscheinantrag vorzubringen.


Einzelnachweise

Gesetze im Internet: BGB § 2247 Eigenhändiges Testament »
buzer.de: § 343 - Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) »
buzer.de: § 344 - Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) »
buzer.de: § 342 - Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) »
dejure.org: Gerichtsverfassungsgsetz § 23a »