Personen, die zum Todeszeitpunkt im Einzugsgebiet des Amtsgerichts Landau a.d.Isar lebten, werden von der Nachlassabteilung des Amtsgerichts Landau a.d.Isar verwaltet.

Das Nachlassgericht Landau a.d.Isar nimmt Testamente der Bürger in Verwahrung. Die Angehörigen des Verstorbenen können hier außerdem einen Erbschein beantragen.

Nicht alle Angelegenheiten, die den Nachlass betreffen, betreut das Nachlassgericht Landau a.d.Isar. Für die Ausschlagung der Erbschaft etwa, kann das Nachlassgericht am Wohnort der Person, die die Erklärung einreicht, aufgesucht werden.

Unterlagen, die dafür notwendig sind, werden dann von dort an das zuständige Nachlassgericht des Erblassers weitergeleitet, nachdem sie beglaubigt wurden


Nachlassgericht Landau a.d.Isar - die Aufgaben in der Übersicht

Nachlassgericht Landau a.d.Isar

Zu den Zuständigkeiten eines Nachlassgerichts gehören verschiedene Fälle, für die teilweise eine Gebühr entrichtet werden muss.

Zu den Aufgaben zählen:

  • Erbenermittlung
  • Ausstellung von Erbscheinen
  • Vollstreckung eines Testaments
  • Verfügungen im Todesfall
  • Sichern des Nachlasses
  • Verwalten des Nachlasses

Nachlassgericht Landau a.d.Isar - Anschrift und Service Nummern

LieferanschriftPostanschrift
Hochstraße 17
94405 Landau a.d. Isa
Postfach 29
94401 Landau a.d. Isar

Kontakt

Tel.-Nr.: 09951 945-0
Fax: 09951 945-109
Webseite: justiz.bayern.de

Weitere Aufgaben des Amtsgerichts Landau a.d.Isar

Das Amtsgericht Landau a.d.Isar verwaltet nicht nur Angelegenheiten bei einem Nachlass.Auch der elektronische Rechtsverkehr in den folgenden Bereichen obliegt dem Gericht:

  • Familiensachen
  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Strafverfahren
  • Grundbuchverfahren
  • Zivilverfahren

Häufig gestellte Fragen zum Nachlassgericht Landau a.d.Isar

Der § 344 Abs. 7 FamFG legt fest, dass die Ausschlagung der Erbschaft auch im Nachlassgericht des Erben beantragt werden kann.

Alle erforderlichen Unterlagen werden vom Amtsgericht beglaubigt und an das Nachlassgericht des Erblassers übermittelt. Es muss dann keine umständliche Anreise durch den Erben erfolgen.

Sollte dieser Fall eintreten, ist das Gericht in Berlin Schöneberg zuständig.

Ein Erbschein wird nur dann erforderlich und auch ausgestellt, wenn ein entsprechender Antrag eingereicht wurde. Der Antrag kann von verschiedenen Beteiligten im Nachlassverfahren gestellt werden. So zum Beispiel von den Alleinerben, Miterben, Nacherben oder Ersatzerben. Auch ein Testamentsvollstrecker ist dazu berechtigt, einen Erbscheinantrag vorzubringen.


Einzelnachweise

buzer.de: § 2247 - Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) »
buzer.de: § 343 - Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) »
buzer.de: § 342 - Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) »