Industriemechaniker können in Unternehmen nahezu aller industriellen Wirtschaftszweige tätig sein, in denen größere Maschinen zur Produktion verwendet werden, wie z.B. in der Automobilbranche, der Chemie-, Elektro- und Nahrungsmittelindustrie oder in der Metallverarbeitung. Die Haupttätigkeit des Industriemechanikers ist produktiver Art, denn er sorgt dafür, dass die Maschinen laufen oder baut diese im Bedarfsfall auch neu zusammen.

Gehalt Industriemechaniker

Brutto Gehalt als Industriemechaniker/in

Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin
Monatliches Bruttogehalt 2.243,57 ​€
Jährliches Bruttogehalt 26.922,79 €
Brutto Netto Rechner Wie viel Netto?
Quelle der Datensätze

Ø Gehälter ermittelt aus eigener Gehalts-Datenbank.
Unsere Gehaltsdatenbank umfasst mehr als 329 Einträge zum Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin in Deutschland.

Verdienen Sie als Industriemechaniker/in genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Gehaltsreport 2020

Unsere Gehaltsdatenbank umfasst mehr als 329 Einträge von Industriemechanikern und Industriemechanikerinnen in Deutschland. Die Einträge in unserer Datenbank dienen als Basis zur Berechnung der Durchschnittsgehälter und der Erstellung unserer Gehaltsreports.

Brutto Gehalt als Industriemechaniker/in im Detail

pro Stunde11,66 EUR
RechnerStundenlohnrechner
pro Monat1.958,84 EUR
pro Jahr23.506,09 EUR

Durchschnittsgehalt nach Geschlecht

Frau1.066,72 €
Mann2.274,13 €

Durchschnittsgehalt in ähnlichen Berufen

Industriekaufmann / - frau2.405,90 € brutto/ Monat28.870,82 € brutto/ Jahr
Industriemeister3.288,48 € brutto/ Monat39.461,74 € brutto/ Jahr
Techniker3.018,94 € brutto/ Monat36.227,26 € brutto/ Jahr
Maschinenbautechniker3.442,08 € brutto/ Monat41.305,02 € brutto/ Jahr
Industriefachwirt2.611,37 € brutto/ Monat31.336,45 € brutto/ Jahr

Durchschnittsgehalt nach Familienstand

Verheiratete 2.210,13 €
Alleinerziehende 1.949,22 €

Durchschnittsgehalt als Industriemechaniker/ Industriemechaniker​in nach Bundesländern

1. Hessen 2.034,32​ €
2. Hamburg 2.165,13 €
3. Nordrhein-Westfalen 2.194,37 €
4. Baden Württemberg 2.198,67 €
5. Schleswig-Holstein 2.063,67 €
6. Bayern 2.098,14 €
7. Rheinland-Pfalz 1.940,91 €
8. Mecklenburg Vorpommern 1.720,41 €
9. Niedersachsen 1.860,79 €
10. Brandenburg 1.589,31 €
11. Sachsen 1.844,56 €
12. Saarland 1.773,97 €
13. Berlin 2.010,46 €
14. Thüringen 1.832,83 €
15. Bremen 2.034,77 €
16. Sachsen-Anhalt 1.543,51 €

Durchschnittsgehalt nach Berufserfahrung

ohne Berufserfahrung1.984,18 €
mit Berufserfahrung2.135,99 €

Die Ausbildung zum Industriemechaniker/ zur Industriemechanikerin

Um in dem Beruf tätig werden zu dürfen, muss zunächst die Ausbildung zum Industriemechaniker erfolgreich gemeistert werden. Diese zieht sich über einen Zeitraum von gut dreieinhalb Jahren hin. Ein mittlerer Schulabschluss (Realschule) gilt als Zulassungsvoraussetzung für die Ausbildung.

In der Ausbildungszeit lernt der Azubi alle notwendigen Kenntnisse und Handgriffe, sowohl in Theorie in der Schule, als auch in der täglichen Praxis in seinem Ausbildungsbetrieb.

Schulische Schwerpunktfächer für diesen Beruf, sind neben diversen kleinen Fachfächern hauptsächlich folgende:

  • Mathematik
  • Physik
  • Informatik

Im Betrieb liegt ein ganz praxisbezogener Schwerpunkt auf dem

  • Montieren und danach wieder Demontieren von Maschinenteilen
Das Gehalt in der Ausbildung zum Industriemechaniker

Auch während der Ausbildungszeit erhält der Lehrling in Form der sogenannten Ausbildungsvergütung bereits ein monatliches Gehalt.

Im Groben kann der angehende Industriemechaniker mit folgenden Einkünften rechnen:

  • 790 Euro bis 830 Euro brutto pro Monat im 1. Ausbildungsjahr
  • 845 Euro bis 880 Euro brutto pro Monat im 2. Ausbildungsjahr
  • 900 Euro bis 980 Euro brutto pro Monat im 3. Ausbildungsjahr
  • 950 Euro bis 999 Euro brutto pro Monat im 4. Ausbildungsjahr

Finde deinen Ausbildungsplatz

Weiterbildungsoptionen als Industriemechaniker/in

Der Industriemechaniker hat, was das Thema Weiterbildung angeht, anhand der beinahe unzähligen Möglichkeiten, die ihm offen stehen, die Qual der Wahl.

Die gängigsten Optionen sind:

  • Meisterausbildung
  • Gründung einer eigenen Existenz
  • Weiterführendes Studium
  • Technikerausbildung
  • Lehrgang zum Fachwirt
  • Weiterbildung zum Betriebswirt

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Staatliche Förderung für Elektriker/Elektrikerin

Wussten Sie schon, dass Sie als Industriemechaniker / Industriemechanikerin von staatlichen Förderungen profitieren können?

Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich von einem Förderungsexperten informieren und sichern Sie sich bis zu 1.087,00 Euro jährlich.

Förderungen 2020 nutzen

+ 1.507,00 € jährlich kassieren.

Häufig gestellte Fragen zum Gehalt als Industriemechaniker

In der Ausbildung zum Industriemechaniker erhält man schon ein relativ gutes Gehalt, das mit jedem Lehrjahr und dem dazu gewonnenen Lernstand ansteigt.

Die Richtwerte liegen hier etwa bei:

  • 1. Ausbildungsjahr: 800 - 850 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 850 - 900 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 950 - 1000 Euro
  • 4. Ausbildungsjahr: 1000 - 1050 Euro

Ein Industriemechaniker hat mehrere Möglichkeiten zur Weiterbildung, durch die er sowohl bessere Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt als auch ein höheres Gehalt erzielen kann.

Er kann beispielsweise eine Meisterprüfung ablegen, technischer Fachwirt werden oder sich selbstständig machen. Außerdem kann er nach der abgeschlossenen Berufsausbildung ein Maschinenbau-Studium anschließen, wodurch ihm später besser bezahlte Arbeitsstellen zur Verfügung stehen.

Förderungen sichern €

Jetzt berechnen

Pfeil

Einzelnachweise

Bundesagentur für Arbeit: BERUFENET
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: BERUFE im Spiegel der Statistik
Berufsinstitut für Berufsbildung: Berufe
Berufsinstitut für Berufsbildung: Tarifliche Ausbildungsvergütungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.