Einen Überblick über unsere Gehaltsdaten zum Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin finden Sie auf dieser Seite. Alle ermittelten Werte stammen aus unserer eigenen Gehaltsdatenbank. Alle Gehaltsdaten für den Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin werden in einem Durchschnittswert dargestellt.

Brutto Gehalt als Industriemechaniker/ Industriemechanikerin

Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin
Monatliches Bruttogehalt 2.917,08€
Jährliches Bruttogehalt 35.004,93€
Wie viel Netto?

Auf Grundlage unserer Gehaltsdatenbank berechnen wir für Sie das durchschnittliche Bruttogehalt für den Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin. Basierend auf unseren Daten errechnen wir für Sie den gemittelten Stundenlohn, das gemittelte Monatsgehalt sowie den gemittelten Jahreslohn.

Durchschnittlich bekommt man als Industriemechaniker/ Industriemechanikerin monatlich ein Bruttogehalt von 2.917,08€. Daraus ergibt sich ein Stundenlohn von 17,26€ sowie ein jährliches Einkommen in Höhe von 35.004,93€.


Unsere aktuellen Gehaltsdatensätze für den Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin

Nachfolgend finden Sie einen Überblick mit den aktuellsten Gehaltsdaten für den Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin. Alle Daten kommen aus unserer eigenen Gehaltsdatenbank.

Datensätze vom 07.04.2021
Bruttogehalt in € Alter Geschlecht Arbeitsort
2.400,00 22 männlich 48356 Nordwalde
3.500,00 57 männlich 75248 Ölbronn
2.904,00 28 männlich 74722 Buchen
2.500,00 19 männlich 38440 Wolfsburg
2.800,00 24 weiblich 76646 Bruchsal
2.800,00 23 männlich 36157 Ebersburg
2.800,00 23 männlich 36157 Ebersburg
2.800,00 23 männlich 36157 Ebersburg
997,00 18 männlich 34123 Kassel
4.000,00 45 männlich 89250 senden
375

Wie viel verdienen Sie als Industriemechaniker/ Industriemechanikerin?

  • Ergänzen Sie jetzt Ihr Gehalt in unserer Datenbank. So können wir es in unserer Berechnung berücksichtigen!
btn-pfeil

Jetzt Gehalt eintragen


Durchschnittsgehalt für Industriemechaniker/ Industriemechanikerin nach Bundesland

Regionale Gehaltsunterschiede spielen wegen wirtschaftsstruktureller Gegebenheiten immer noch eine Rolle. Die Einträge in unserer Gehaltsdatenbank für den Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin belegen ebenso vom Bundesland abhängige Gehaltsunterschiede.

In der folgenden Liste wird der monatliche Bruttoverdienst im entsprechenden Bundesland aufgeführt.

Bundesland Bruttogehalt in €
Hessen 2.735,12
Hamburg 2.962,50
Nordrhein Westfalen 2.827,34
Baden Württemberg 3.165,60
Schleswig Holstein 2.752,44
Bayern 3.012,45
Mehr anzeigen
Diese Förderungen bekommt Jeder
Staatliche Foerderung

Das Gehalt als Industriemechaniker/ Industriemechanikerin nach Familienstand

Der Familienstand beeinflusst auch das Durchschnittsgehalt. Das Gehalt von verheirateten Arbeitnehmern im Job Industriemechaniker/ Industriemechanikerin unterscheidet sich von dem ihrer alleinstehenden oder alleinerziehenden Kolleginnen und Kollegen.

Dies hängt mit der jeweiligen Steuerklasse zusammen, denn anhand dieser wird die Höhe der zu entrichtenden Lohnsteuer bemessen. Ledige Arbeitnehmer ohne Kinder sind der Steuerklasse 1 zugeordnet, Alleinerziehende der Steuerklasse 2 und Arbeitnehmer, die verheiratet sind, werden in die Steuerklasse 3, 4 oder 5 eingeteilt.

Diese Durchschnittswerte konnten auf Grundlage der Einträge in unserer Datenbank errechnet werden:

Familienstand Bruttogehalt in €
Verheiratet 3.288,79
Alleinerziehend 2.885,92
gehaltsdifferenz

Das Gehalt nach Geschlecht für Industriemechaniker/ Industriemechanikerin

Als Gender Pay Gap wird die durchschnittliche Differenz des Bruttoverdienstes bezeichnet, die zwischen Frauen und Männern besteht. In vielen Berufsfeldern verdienen männliche Arbeitnehmer mehr als ihre weiblichen Kollegen.

Die prozentuale Einkommensdifferenz für den Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin liegt bei 4,29%. Männliche Arbeitnehmer bekommen in diesem Job 2.896,65€, weibliche hingegen 3.026,47€. Auch bei den Gehaltsdaten nach Geschlecht handelt es sich um Durchschnittswerte für den Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin.

Geschlecht Bruttogehalt in €
Männlich 2.896,65
Weiblich 3.026,47
gehaltsdifferenz

Das Durchschnittsgehalt nach Alter zum Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin

Auch das Alter hat Auswirkungen auf das Gehalt: Im Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin steigt es oft mit zunehmendem Alter. In der folgenden Auswertung wird dargestellt, wie sich das Gehalt als Industriemechaniker/ Industriemechanikerin in Abhängigkeit von der Altersklasse entwickeln kann:

Altersspanne in Jahren Bruttogehalt in €
18 - 20 2.075,67
21 - 25 2.667,31
26 - 30 3.008,75
31 - 40 3.081,97
41 - 50 3.275,48
51 - 60 3.121,60
61 - 70 3.500,00

Das Gehalt nach Berufserfahrung als Industriemechaniker/ Industriemechanikerin

Doch mit welchem Einstiegsgehalt kann man im Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin rechnen? Die nachfolgende Übersicht zeigt das durchschnittliche Gehalt nach Berufserfahrung an.

Berufserfahrung in Jahren Bruttogehalt in €
< 1 2.954,67
1 - 2 2.653,50
2 - 5 2.862,50
5 - 10 3.071,85
10 - 20 2.984,44
20 - 30 3.289,29
> 30 3.530,00

Durchschnittsgehalt nach Schulabschluss für Industriemechaniker/ Industriemechanikerin

Bringt ein besserer Bildungsabschluss im Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin ein besseres Gehalt mit sich?

Nein, das kann man so nicht sagen. Über die möglichen Verdienstaussichten bestimmt vor allem die individuelle Berufswahl.

Unsere Gehaltsdatenbank zeigt für den Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin folgende Gehälter an:

Abschluss Bruttogehalt in €
Hauptschulabschluss 3.515,50
Mittlere Reife 2.831,07
Fachhochschulreife 2.925,00
Allgemeine Hochschulreife 2.371,43
Technik / Handwerk / EDV 2.812,50
Bachelor (FH) 2.800,00

Das Durchschnittsgehalt als Industriemechaniker/ Industriemechanikerin nach Mitarbeiterzahl

Auch die Mitarbeiterzahl in einem Unternehmen ist relevant für die Höhe des Gehaltes. Basierend auf den Zahlen aus unserer Gehaltsstatistik bewegt sich die Zahl der Mitarbeiter im Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin oft im folgenden Rahmen:

Mitarbeiteranzahl im Unternehmen Bruttogehalt in €
1 - 5 2.900,00
6 - 25 2.933,33
26 - 50 2.735,56
51 - 100 2.801,08
101 - 250 3.031,00
251 - 500 3.172,00
501 - 1000 2.817,14
1001 und mehr 2.599,79

Die Benefits im Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin

Gibt es extra Leistungen, die Arbeitnehmer im Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin erhalten? In unserer Gehaltsdatenbank finden sich zum Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin diese Benefits:

Was macht ein Industriemechaniker?

Industriemechaniker können in Unternehmen nahezu aller industriellen Wirtschaftszweige tätig sein, in denen größere Maschinen zur Produktion verwendet werden, wie z.B. in der Automobilbranche, der Chemie-, Elektro- und Nahrungsmittelindustrie oder in der Metallverarbeitung.

Die Haupttätigkeit des Industriemechanikers ist produktiver Art, denn er sorgt dafür, dass die Maschinen laufen oder baut diese im Bedarfsfall auch neu zusammen.

Der Beruf des Industriemechanikers gilt als Monoberuf (Spezialberuf), da er sich nur mit einem ganz bestimmten Aspekt seiner Branche beschäftigt und Spezialisierungen auf ein Wunschgebiet hier nicht möglich sind.

Als Industriemechaniker erhält man ein Gehalt, das der herausfordernden Tätigkeit angemessen ist. Es kann jedoch je nach Branche, Berufserfahrung und Bundesland variieren. Schon in der Ausbildung zum Industriemechaniker zeigt sich, dass das Gehalt unterschiedlich ausfallen kann.

Die Ausbildung zum Industriemechaniker im Detail


Um in dem Beruf tätig werden zu dürfen, muss zunächst die Ausbildung zum Industriemechaniker erfolgreich gemeistert werden. Diese zieht sich über einen Zeitraum von gut dreieinhalb Jahren hin. Ein mittlerer Schulabschluss (Realschule) gilt als Zulassungsvoraussetzung für die Ausbildung.

In der Ausbildungszeit lernt der Azubi alle notwendigen Kenntnisse und Handgriffe, sowohl in Theorie in der Schule, als auch in der täglichen Praxis in seinem Ausbildungsbetrieb.

Schulische Schwerpunktfächer für diesen Beruf, sind neben diversen kleinen Fachfächern hauptsächlich Mathematik, Physik und Informatik.

Im Betrieb liegt ein ganz praxisbezogener Schwerpunkt auf dem Montieren und danach wieder Demontieren von Maschinenteilen. Das ist selbstverständlich noch lange nicht alles, und langweilig wird diese Ausbildung von daher sicherlich nicht.

Kann man sich als Industriemechaniker weiterbilden?


  • Ein Industriemechaniker hat mehrere Möglichkeiten zur Weiterbildung, durch die er sowohl bessere Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt als auch ein höheres Gehalt erzielen kann. Er kann beispielsweise eine Meisterprüfung ablegen, technischer Fachwirt werden oder sich selbstständig machen. Außerdem kann er nach der abgeschlossenen Berufsausbildung ein Maschinenbau-Studium anschließen, wodurch ihm später besser bezahlte Arbeitsstellen zur Verfügung stehen.


Der Industriemechaniker hat, was das Thema Weiterbildung angeht, anhand der beinahe unzähligen Möglichkeiten, die ihm offen stehen, die Qual der Wahl.

Weiterbildungsoptionen als Industriemechaniker

Mit einer Meisterausbildung in der Tasche erlangt man nicht nur die Befähigung, auch andere Lehrlinge ausbilden zu dürfen, sondern auch die Erlaubnis, sich selbstständig zu machen und eine eigene Existenz aufzubauen.

Ebenso macht sich eine solche Ausbildung auf dem Gehaltszettel positiv bemerkbar.

Wer zusätzlich zu den fachlichen Fähigkeiten des Industriemechanikers noch über kaufmännisches Wissen verfügt, der hat mit dem Meistertitel auch die Option, seine eigene Firma zu gründen und sich dadurch eine Existenz aufzubauen oder gar die ersten Schritte für ein erfolgreiches mittelständiges Unternehmen zu gehen.

Mit einem ergänzenden absolvierten Studium steigen die Chancen auf einen höheren Posten als Industriemechaniker erheblich. Besonders gut geeignet um die Karriere anzukurbeln, ist ein Ingenieursstudium.

Ein Techniker Titel bringt nicht nur vertiefende und erweiternde Kompetenzen für den Industriemechaniker, sondern auch dieser verhilft zügig zu mehr Gehalt.

Eine Fortbildung zum Fachwirt vertieft statt technischem Wissen eher das kaufmännische Wissen, was aber wiederum die Einsatzbereiche im Job deutlich verbessert und auch im Rahmen einer potenziellen Existenzgründung durchaus von Vorteil sein kann.

Nach dem Fachwirt besteht ergänzend noch die Option, den sogenannten Betriebswirt zu erlangen. Dieser Abschluss bedeutet im Regelfall immer der Schlüssel zu Jobs in den Führungsetagen der Unternehmen und kann eine Karriere ordentlich vorantreiben.

Vergleichen Sie jetzt weitere Gehälter

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesagentur für Arbeit: Industriemechaniker/in
  2. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: Berufe im Spiegel der Statistik - (BF08) Industrie-, Werkzeugmechaniker/-innen
  3. Berufsinstitut für Berufsbildung: Informationen zu Aus- und Fortbildungsberufen - Industriemechaniker/Industriemechanikerin (Ausbildung)

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.