Brutto Gehalt als Industriemechaniker

Beruf Industriemechaniker/ Industriemechanikerin
Monatliches Bruttogehalt 2.914,87€
Jährliches Bruttogehalt 34.978,44€
Gehalt Industriemechaniker

Was macht ein Industriemechaniker?

Industriemechaniker können in Unternehmen nahezu aller industriellen Wirtschaftszweige tätig sein, in denen größere Maschinen zur Produktion verwendet werden, wie z.B. in der Automobilbranche, der Chemie-, Elektro- und Nahrungsmittelindustrie oder in der Metallverarbeitung.

Die Haupttätigkeit des Industriemechanikers ist produktiver Art, denn er sorgt dafür, dass die Maschinen laufen oder baut diese im Bedarfsfall auch neu zusammen.

Brutto Gehalt als Industriemechaniker

Der Beruf des Industriemechanikers gilt als Monoberuf (Spezialberuf), da er sich nur mit einem ganz bestimmten Aspekt seiner Branche beschäftigt und Spezialisierungen auf ein Wunschgebiet hier nicht möglich sind.

Als Industriemechaniker erhält man ein Gehalt, das der herausfordernden Tätigkeit angemessen ist. Es kann jedoch je nach Branche, Berufserfahrung und Bundesland variieren. Schon in der Ausbildung zum Industriemechaniker zeigt sich, dass das Gehalt unterschiedlich ausfallen kann.

Die Ausbildung zum Industriemechaniker im Detail


Um in dem Beruf tätig werden zu dürfen, muss zunächst die Ausbildung zum Industriemechaniker erfolgreich gemeistert werden. Diese zieht sich über einen Zeitraum von gut dreieinhalb Jahren hin. Ein mittlerer Schulabschluss (Realschule) gilt als Zulassungsvoraussetzung für die Ausbildung.

In der Ausbildungszeit lernt der Azubi alle notwendigen Kenntnisse und Handgriffe, sowohl in Theorie in der Schule, als auch in der täglichen Praxis in seinem Ausbildungsbetrieb.

Schulische Schwerpunktfächer für diesen Beruf, sind neben diversen kleinen Fachfächern hauptsächlich Mathematik, Physik und Informatik.

Im Betrieb liegt ein ganz praxisbezogener Schwerpunkt auf dem Montieren und danach wieder Demontieren von Maschinenteilen. Das ist selbstverständlich noch lange nicht alles, und langweilig wird diese Ausbildung von daher sicherlich nicht.

Weiterbildungsoptionen als Industriemechaniker


Der Industriemechaniker hat, was das Thema Weiterbildung angeht, anhand der beinahe unzähligen Möglichkeiten, die ihm offen stehen, die Qual der Wahl.

Die gängigsten Optionen sind:

  • Meisterausbildung
  • Gründung einer eigenen Existenz
  • Weiterführendes Studium
  • Technikerausbildung
  • Lehrgang zum Fachwirt
  • Weiterbildung zum Betriebswirt

Hier finden Sie einen Vergleich der durchschnittlichen Monatsgehälter:


Industriemechaniker: Monatsgehalt: 1800 - 3100 Euro (je nach Branche)
​Techniker: 2600 - 3300 Euro
​Fortbildung Fachwirt (mit Fachhochschulabschluss): 4500 Euro und mehr

Häufig gestellte Fragen zum Gehalt als Industriemechaniker


In der Ausbildung zum Industriemechaniker erhält man schon ein relativ gutes Gehalt, das mit jedem Lehrjahr und dem dazu gewonnenen Lernstand ansteigt.

Die Richtwerte liegen hier etwa bei:

  • 1. Ausbildungsjahr: 800 - 850 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 850 - 900 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 950 - 1000 Euro
  • 4. Ausbildungsjahr: 1000 - 1050 Euro


Ein Industriemechaniker hat mehrere Möglichkeiten zur Weiterbildung, durch die er sowohl bessere Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt als auch ein höheres Gehalt erzielen kann.

Er kann beispielsweise eine Meisterprüfung ablegen, technischer Fachwirt werden oder sich selbstständig machen. Außerdem kann er nach der abgeschlossenen Berufsausbildung ein Maschinenbau-Studium anschließen, wodurch ihm später besser bezahlte Arbeitsstellen zur Verfügung stehen.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten Beruf Jahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin 130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin 104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin 100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin 96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin 90.286,88 Euro
Für den Beruf Industriemechaniker haben wir für Sie...
1025 Stellenangebote
108 Ausbildungsstellen
2 Praktikumsstellen


Einzelnachweise


Bundesagentur für Arbeit: BERUFENET
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: BERUFE im Spiegel der Statistik
Berufsinstitut für Berufsbildung: Berufe
Berufsinstitut für Berufsbildung: Tarifliche Ausbildungsvergütungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.