Personen, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt ihres Todes im Bereich des Amtsgerichts Varel hatten, betreut die Abteilung Nachlass des Amtsgerichts Varel (ID: P3211).

Diese Personen können ihr von Hand geschriebenes Nachlassschreiben beim Nachlassgericht Varel in Verwahrung geben. Am Nachlassgericht Varel können die Erben darüber hinaus einen Erbschein beantragen.

Nicht für alle Angelegenheiten den Nachlass betreffend ist das Nachlassgericht Varel (Niedersachsen) zuständig. So kann die Erbausschlagung zum Beispiel auch am Nachlassgericht vorgenommen werden, in dem Bezirk, in dem die erklärende Person lebt.

Die notwendigen Unterlagen werden von dort von einem Sachbearbeiter in öffentlich beglaubigter Form an das zuständige Nachlassgericht des Erblassers weitergeleitet.


Welche Verantwortungen hat das Nachlassgericht Varel?

Nachlassgericht Varel

Die auf die Erben zukommenden Aufgaben verbunden mit einer Erbschaft, werden fast ausnahmslos vom Nachlassgericht Varel betreut. Die Erben tragen in der Regel auch die dafür anfallenden Kosten.

Einige Aufgaben des Nachlassgerichts Varel auf einen Blick:

  • Erbscheinausstellung
  • Ermittlung der Erben
  • Nachlassverwaltung
  • Verfügungsverwahrung (im Todesfall)
  • Vollstrecken von Testamenten

Nachlassgericht Varel - Adressen und Kontaktdaten

LieferanschriftPostanschrift
Schlossplatz 7
26316 Varel
Postfach 11 20
26301 Varel

Kontakt

Telefon-Nr.: 04451 96770
Fax: 04451 967799
Website: amtsgericht-varel.niedersachsen.de

Welche Aufgaben hat das Amtsgericht Varel außerdem?

Verschiedene weitere Tätigkeiten - neben Nachlassangelegenheiten - fallen in die Zuständigkeit des Amtsgerichts Varel So ist das Gericht unter anderem verantwortlich für den elektronischen Rechtsverkehr in den Bereichen:

  • Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit
  • Familiensachen
  • Strafverfahren
  • Zivilverfahren

Häufig gestellte Fragen zum Nachlassgericht Varel

Angelegenheiten des Nachlasses, die das Ausschlagen des Erbes betreffen, können (gemäß § 344 Abs. 7 FamFG) am Wohnort der erklärenden Person in dem dafür zuständigen Nachlassgericht durchgeführt werden.

Alle erforderlichen Unterlagen werden vom Amtsgericht beglaubigt und an das Nachlassgericht des Erblassers übermittelt. Es muss dann keine umständliche Anreise durch den Erben erfolgen.

Das Amtsgericht in Berlin Schöneberg wird dann verantwortlich, wenn das örtliche Amtsgericht nicht gefunden werden kann.

Das Nachlassgericht Varel kümmert sich um die Bearbeitung und Aushändigung eines Erbscheins. Dieser Erbschein kann vom Amtsgericht Varel nur nach gültigem Antrag ausgehändigt werden. Dieser Antrag kann vom Alleinerben, von möglichen Miterben, Nach- oder Ersatzerben sowie vom Testamentsvollstrecker gestellt werden.


Einzelnachweise

dejure.org: Gerichtsverfassungsgsetz § 23a »
buzer.de: § 344 - Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) »
buzer.de: § 2247 - Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) »