Die wichtigsten Fakten

  • Die Schenkungssteuer wird auf unentgeltliche Zuwendungen unter Lebenden erhoben.
  • Verschiedene Freibeträge nutzen insbesondere Personen, die miteinander verwandt sind.
  • Mit dem Schenkungssteuer Rechner kann vorab die Schenkungssteuer berechnet werden.

Die Schenkungssteuer berechnen - die Grundlagen

Das deutsche Steuerrecht behandelt Erbschaften und Schenkungen fast gleich. Besteuert wird der Wert, der über den jeweiligen Freibetrag hinausgeht.

  • Um die Steuer zu berechnen, werden Freibeträge angerechnet und verschiedene Steuersätze angewendet, wobei beide Größen nach dem Verwandtschaftsgrad von Schenker und Beschenktem gestaffelt sind und eigene Steuerklassen begründen.
schenkungssteuer

Die Schenkungssteuer berechnen - Steuersätze und Freibeträge

  • Die bei der Schenkungssteuer (und Erbschaftssteuer) zugewiesenen Steuerklassen haben nichts mit den normalen Steuerklassen zu tun.
Wert der Schenkung EuroSteuerklasse ISteuerklasse IISteuerklasse III
Bis 75.0007 %15 %30 %
Bis 300.00011 %20 %30 %
Bis 600.00015 %25 %30 %
Bis 6 Mio19 %30 %30 %
Bis 13 Mio23 %35 %50 %
Bis 26 Mio27 %40 %50 %
Über 26 Mio30 %43 %50 %

 

Je nach Verwandschaftsgrad variieren die Freibeträge:

Beziehung Schenker/BeschenkterSteuerklasseGewährter Freibetrag
Ehegatte und LebenspartnerI500.000 Euro
Kinder (auch Stief- und Adoptivkinder)
Enkelkinder (nach Tod der Eltern)
I400.000 Euro
EnkelkinderI200.000 Euro
Eltern und GroßelternI100.000 Euro
Geschwister, Nichten und Neffen, SchwiegerelternII20.000 Euro
Nicht verwandte PersonenIII20.000 Euro

 

Einzelnachweise


  1. Bundesministerium für Finanzen: Erbschafts- und Schenkungssteuer
  2. Bundesministerium für Finanzen: Broschüren der Landesfinanzbehörden

Das könnte Sie auch interessieren