Die wichtigsten Fakten


schenkungssteuer

Die Schenkungssteuer berechnen - die Grundlagen

Das deutsche Steuerrecht behandelt Erbschaften und Schenkungen fast gleich. Besteuert wird der Wert, der über den jeweiligen Freibetrag hinausgeht.

  • Um die Steuer zu berechnen, werden Freibeträge angerechnet und verschiedene Steuersätze angewendet, wobei beide Größen nach dem Verwandtschaftsgrad von Schenker und Beschenktem gestaffelt sind und eigene Steuerklassen begründen.

Die Schenkungssteuer berechnen - Steuersätze und Freibeträge

 

  • Die bei der Schenkungssteuer (und Erbschaftssteuer) zugewiesenen Steuerklassen haben nichts mit den normalen Steuerklassen zu tun.
Wert der Schenkung EuroSteuerklasse ISteuerklasse IISteuerklasse III
Bis 75.0007 %15 %30 %
Bis 300.00011 %20 %30 %
Bis 600.00015 %25 %30 %
Bis 6 Mio19 %30 %30 %
Bis 13 Mio23 %35 %50 %
Bis 26 Mio27 %40 %50 %
Über 26 Mio30 %43 %50 %

 

Je nach Verwandschaftsgrad variieren die Freibeträge:

Beziehung Schenker/BeschenkterSteuerklasseGewährter Freibetrag
Ehegatte und LebenspartnerI500.000 Euro
Kinder (auch Stief- und Adoptivkinder)
Enkelkinder (nach Tod der Eltern)
I400.000 Euro
EnkelkinderI200.000 Euro
Eltern und GroßelternI100.000 Euro
Geschwister, Nichten und Neffen, SchwiegerelternII20.000 Euro
Nicht verwandte PersonenIII20.000 Euro

 

Einzelnachweise


  1. Bundesministerium für Finanzen: Erbschafts- und Schenkungssteuer
  2. Bundesministerium für Finanzen: Broschüren der Landesfinanzbehörden

Das könnte Sie auch interessieren