Die wichtigsten Fakten

  • Der Schenkungssteuer Rechner ist ein kostenloses Tool zur Berechnung der Schenkungssteuer.
  • Eine Schenkung ist ein Erbe zu Lebzeiten.
  • Durch Anwendung geltender Freibeträge kann die Schenkungssteuer vermieden werden.

schenkungssteuer

Schenkungssteuer Rechner

Die kostenlosen Rechner arbeiten mit einem Abfragesystem. In die Leer-Felder müssen nur wenige persönlichen Angaben eingetragen werden.

Wie bei der Erbschaftssteuer hängen auch die Höhe der Schenkungssteuer bzw. mögliche Freibeträge mit dem Verwandtschaftsgrad der Beteiligten zusammen.

Außerdem sind verschiedene Schenkungen mit weiteren Vergünstigungen und Steuerbefreiungen bevorzugt. Dies betrifft etwa Wohneigentum, das an Ehegatten und Kinder verschenkt wird und später von diesen zum eigenen Wohnen genutzt wird. Hier gewährt der Staat Steuerfreiheit. Auch auf Hausrat gibt es noch einen Sonderfreibetrag.

Viele Rechensysteme bieten auch Eingabefelder für selbstgenutzte und vermietete Immobilien an. Greifen oben genannte Steuerbefreiungstatbestände wie bei selbstgenutztem Wohneigentum, erfassen dies auch die automatisierten Rechenprogramme.

In anderen Fällen gestaltet sich die Sachlage bei der Berechnung schwieriger. Immobilien unterliegen je nach Nutzungsart unterschiedlichen Bewertungsmethoden, bei denen eine Vielzahl von Angaben zum Schenkungsobjekt abzufragen ist.

So wird etwa bei der Vergleichsmethode in der Bewertung der Wert vergleichbarer Immobilien herangezogen. Dazu müssen dezidierte Angaben zu den Eigenschaften der Immobilie gemacht werden.

  • Bei Immobilien empfiehlt sich eine professionelle Steuerberatung, da Grundstücke vom Finanzamt tendenziell höher bewertet werden. Ein Berater kann unterstützend eingreifen und die Bewertung durch den Fiskus argumentativ mit einem Rechtsmittel korrigieren.

 

Einzelnachweise


  1. Bundesministerium für Finanzen: Erbschaft- und Schenkungsteuer
  2. Bundesministerium für Finanzen: Broschüren der Landesfinanzbehörden

Das könnte Sie auch interessieren