Wer mehr Gehalt möchte, braucht gute Argumente, um eine Gehaltsverhandlung erfolgreich führen zu können.

Welches sind die guten Argumente? Wie macht man aus der Verhandlung ein konstruktives und zielführendes Gespräch?

Hier gibt es eine Übersicht, welche Argumentationsstrategie nützlich sein und kann und auf welche Argumente man besser verzichtet.

  • Sie möchten die wichtigsten Gehaltsdaten zu einem Beruf sofort auf einen Blick? In unserer Rubrik Gehaltsdaten gelangen Sie schnell und einfach zu unseren übersichtlichen Gehaltsvergleichen.
btn-pfeil

Los geht's!

Hilfreiche Argumente in einer Gehaltsverhandlung

Wer sich gut vorbereitet und mit stichaltigen Argumenten in eine Gehaltsverhandlung begibt, hat gute Aussichten, sich mit seinem Arbeitgeber zufriedenstellend zu einigen.

Dabei helfen die folgenden Argumente:
  • Man besitzt eine Schlüsselqualifikation, die für den Unternehmenserfolg unerlässlich ist
  • Durch Bildungsmaßnahmen oder ähnliche Schritte wird man für das Haus künftig noch wertvoller
  • Man hat in der Vergangenheit gute Leistungen gebracht (dies sollte nicht das Hauptargument sein, sondern nur Erwähnung finden)

Gegenargumente in der Gehaltsverhandlung

Auch der Arbeitgeber wird sich vor der Gehaltsverhandlung Argumente überlegen, um den Wunsch nach mehr Gehalt abzublocken. Zu einer guten Vorbereitung gehört es, sich bewusst zu machen, was dieser wohl ins Feld führen wird.

Auch sollte man sich im Vorfeld genau überlegen, ob man auch mit einer indirekten Gehaltserhöhung zufrieden wäre, dem geldwerten Vorteil. Der Arbeitgeber kann zum Beispiel Tankgutscheine austeilen, ein Diensthandy oder einen Firmenwagen anbieten.

Einwände des Arbeitgebers gegen eine Gehaltserhöhung
  • Die angespannte wirtschaftliche Situation
  • Fehler, die dem Arbeitnehmer unterlaufen sind
  • Fairness: alle Mitarbeiter würden mehr Gehalt verlangen, wenn man eine Gehaltserhöhung bewilligt

Man sollte sich im Vorfeld passende Argumente als Antworten auf diese Erwiderungen überlegen.

Wie soll man konkret auf Gegenargumente reagieren?

Es ist unbedingt nötig, sachlich, aber auch verständnisvoll zu sein. Befindet sich das Unternehmen beispielsweise nicht in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation, darf man den Gegenüber nicht offen der Lüge bezichtigen.

Förderungen sichern €

Jetzt berechnen

Pfeil

Den Hinweis auf unterlaufene Fehler beantwortet man dadurch, indem man auf besonders erfolgreiche Momente verweist. So streicht man seine Vorzüge heraus.

Auch der Hinweis auf die Wahrung der Diskretion kann hilfreich sein und auf die Bereiftschaft, diese auch schriftlich als Teil der Vereinbarung über das neue Gehalt festzuhalten.

  • Die Ergebnisse der Gehaltsverhandlung sollten schriftlich als Protokoll fixiert werden, um etwaige Missverständnisse zu vermeiden.

Einzelnachweise

  1. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Einkommensteuergesetz
  2. Bundeszentrale für politische Bildung: Geldwerte Vorteile
  3. Bundesministerium der Justiz für Verbraucherschutz : Einkommensteuergesetz §3

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.