kfz Versicherung Prozente

Einen Schadensfreiheitsrabatt kann man tatsächlich auch auf einen Verwandten übertragen lassen.

Das ist extra so vorgesehen und hilft dabei, enorme Summen an Beiträgen zur Kfz Versicherung zu sparen. Im Volksmund ist dieser Vorgang bekannt als 'Prozente übertragen'.

Und genau das sollte man unbedingt durchführen, wenn man die nun mal vorgegebene Möglichkeit dazu besitzt.

Prozente an Verwandte übertragen problemlos möglich

Um es kurz klarzustellen: Der Übertrag des Schadensfreiheitsrabatts wird im Allgemeinen als die Übertragung von 'Prozenten' bezeichnet, auch wenn dieser Ausdruck nicht ganz korrekt ist. Soweit ist es aber allgemeingültig bekannt, dass genau dies der Vorteil ist, den einem die Versicherungen bieten.

  • Allgemein ist es so, dass man Schadensfreiheitsklassen ansammelt, wann immer man ein Jahr schadensfrei übersteht. Es wird also derjenige belohnt, der langfristig ohne Schadensfälle im Straßenverkehr unterwegs ist.

Welche Bedingungen existieren für eine Weitergabe?

Relevant sind für das Prozente Übertragen allerdings in aller Regel folgende Bedingungen:

  • Eine Übertragung findet nur innerhalb der engeren Familie, unter Partnern oder unter Personen in einer häuslichen Gemeinschaft statt
  • Die abgebende Partei verliert ihre SF-Klassen vollständig
  • Generell können nur so viele Prozente übernommen werden, wie der Empfänger selbst hätte erreichen können, seit er den Führerschein erwarb
  • Prozente, die bei der Kfz Versicherung ungenutzt blieben, verfallen
  • Es ist keine Rückübertragung bei der Kfz Versicherung möglich
  • Oft ist ein Nachweis beider Parteien nötig, dass der Empfänger bereits früher mit den Fahrzeugen des Gebers unterwegs war

Diese angesammelten Schadensfreiheitsklassen kann man aber an Verwandte weitergeben. Dieser Vorgang nennt sich 'Prozente übertragen'. Je Versicherung hat dabei ihre eigenen speziellen Konditionen, allerdings ist dies gemeinhin bei jeder Versicherung möglich.

Weitergabe von Prozenten nur unter bestimmten Bedingungen möglich

Ein Nachteil besteht natürlich darin, dass der Abgebende seine Prozente für immer verliert. Insofern sollte man sich gut überlegen, an wen man seine Prozente überträgt.

Nichtsdestoweniger ist es sinnvoller, diese weiterzugeben, als sie verfallen zu lassen. Dann profitiert schließlich einzig die Versicherung an diesem Vorgang.

In jedem Falle sollte man prüfen, ob sich unabhängig vom Weitergeben der Prozente bei der Kfz Versicherung nicht auch ein Versicherungswechsel lohnt. Heutzutage ist ein Vergleich problemlos online möglich, so dass man immer die günstigste Kfz Versicherung finden kann.

Das könnte Sie auch interessieren