Rentenversicherung Rentenversicherungsnummer

Die Rentenversicherungsnummer ist den meisten unter der Bezeichnung der Sozialversicherungsnummer wohl geläufiger. Allerdings ist diese nicht ganz zutreffend, denn diese Nummer ist lediglich für die Rentenversicherung maßgeblich.

Zwar lautet die korrektere Bezeichnung Rentenversicherungsnummer und nicht Sozialversicherungsnummer, dennoch wird die Nummer im Alltag häufig als Sozialversicherungsnummer bezeichnet.

Woraus besteht die Rentenversicherungsnummer?

Die Nummer, welche jedem Bürger automatisch zugeteilt wird, besteht aus den Anfangsbuchstaben des Namens, dem Geburtsdatum und einer zusätzlichen Zahlenfolge, welche diese einmalig macht.

Rentenversicherungsnummer und Krankenversicherung

Grundsätzlich haben die Nummern der Versicherungen insofern nichts miteinander zu tun, als dass sie nicht ausgetauscht werden können.

Seit 2005 jedoch besteht die Mitgliedschaftsnummer der gesetzlichen Krankenversicherung aus einer verschlüsselten Form der Rentenversicherungsnummer.

Wo steht die Rentenversicherungsnummer?

Die Nummer wird von der Rentenversicherung zugeteilt, besteht in der Regel das ganze Leben und jeder Bürger bekommt sie mit erstmaliger Arbeitsaufnahme in Form eines Sozialversicherungsausweises zugeschickt.

Eine Pflicht, diese anzugeben, besteht, damit Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung gezahlt werden können. Eine Verpflichtung, den Sozialversicherungsausweis wie den Personalausweis stets mit sich zu führen, ist allerdings nur für bestimmte Tätigkeiten vorgesehen.

Wenn die Rentenversicherungsnummer verloren geht

Geht die Sozialversicherungsnummer einmal verloren, stehen folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Nachfrage bei der Rentenversicherung über ein Online Kontaktformular. Die Nummer wird daraufhin per Post zugesandt.
  • Nachfrage bei der Rentenversicherung via Servicenummer am Telefon. Auch hier wird, aus Datenschutzgründen, ein Brief erstellt und zugeschickt.
  • Nachfrage bei der gesetzlichen Krankenversicherung. Persönlich nachfragen unter Vorlage des Ausweises geht am schnellsten.
  • Beim eigenen Arbeitgeber oder einem früheren Arbeitgeber nachfragen, welcher die Daten noch im System hat.

Das könnte Sie auch interessieren